Back to tenders & grants page
Fulfillment-Dienstleistung für die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) (B 12.16 - 9206/18/VV : 1) Paper, Wood & Furniture, Transport & Logistics, Consumer Goods & Services Fulfillment-Dienstleistung für die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) (B 12.16 - 9206/18/VV : 1)
Receive Tenders like this by email

Fulfillment-Dienstleistung für die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) (B 12.16 - 9206/18/VV : 1)

has announced on 01 Jan 1970 that is accepting bids for the following project: Fulfillment-Dienstleistung für die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) (B 12.16 - 9206/18/VV : 1).

The tender will take place in Germany and will cover the Paper, Wood & Furniture industry.

The value of this project has not been disclosed by the donor and you can apply until Deadline date

After the deadline, Global Database will announce the contract award for Fulfillment-Dienstleistung für die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) (B 12.16 - 9206/18/VV : 1). In order to stay up-to-date with this tender and also to receive daily notifications about similar projects, you can subscribe to our newsletter for free.

Bellow you can find more information about the tender description and the bidding procedure.

Location: Germany

General information

Donor:

Not available

Industry:

Paper, Wood & Furniture

Transport & Logistics

Consumer Goods & Services

Status:

Accepting bids

Timeline

Published:

Not available

Deadline:

24 Mar 2020

Value:

Not available

Contacts

Name:

Not available

Phone:

Not available

Description

Auftragsbekanntmachung

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

I.1)
Namen und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern
Postanschrift: Brühler Straße 3
Postleitzahl: 53119
Ort: Bonn
NUTS: Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland (DE)
Telefon: +49 22899610-1036
Fax: +49 2289910610-1036

I.3)
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt:
die oben genannten Kontaktstellen.
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen:

elektronisch via:

http://www.evergabe-online.de

I.4)
Art des öffentlichen Auftraggebers

Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen


I.5)
Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)
Umfang der Beschaffung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags

Fulfillment-Dienstleistung für die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)

B 12.16 - 9206/18/VV : 1

II.1.2)
CPV-Code

Druckerei- und Verteilerdienste (79824000)

II.1.3)
Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)
Kurze Beschreibung

Fulfillmentdienstleistung zum Vertrieb von Medien für die "Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)"

II.1.6)
Angaben zu den Losen
keine Aufteilung des Auftrags in Lose

II.2)
Beschreibung
II.2.2)
Weitere(r) CPV-Code(s)

Kundenbetreuung (79342320)

Erstellen von Adressenlisten, Postversand (79570000)

Lagerung und Lagerhaltung (63120000)

II.2.3)
Erfüllungsort

DEUTSCHLAND (DE)

II.2.4)
Beschreibung der Beschaffung

Vertrag über die Fulfillmentdienstleistung zum Vertrieb von Medien für die "Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)" über eine Vertragsdauer von vier Jahren mit zweimaliger Verlängerungsoption um jeweils ein Jahr

II.2.5)
Zuschlagskriterien

Preis

II.2.7)
Laufzeit des Vertrags oder der Rahmenvereinbarung

Laufzeit in Monaten:48

Der Vertrag kann bis zu zweimal um jeweils zwölf Monate verlängert werden (Optionen)

II.2.10)
Angaben über Varianten/Alternativangebote

II.2.11)
Angaben zu Optionen

nein

II.2.13)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Teilnahmebedingungen
III.1.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Stellen Sie Ihr Unternehmen dar, indem Sie in der zur Verfügung gestellten Excel-Datei "Vorlage Anbieterdarstellung Fulfillmentdienstleistung" folgende Angaben machen:

Die Umsätze, die mit Fulfillmentdienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren erwirtschaftet worden sind. Der Durchschnittsumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre muss hierbei mindestens 750.000 € / Jahr betragen.

Wie viele Mitarbeiter/innen sind in Ihrem Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr bzw. waren in den letzten zwei Geschäftsjahren in der Sparte Fulfillmentdienstleistung durchschnittlich beschäftigt?

Eigenerklärung zur Haftpflichtversicherung, ggf. Versicherungsnachweis

Bitte füllen Sie die Vorlage 'Eigenerklärung bzgl. Haftpflichtversicherung' vollständig aus und fügen diese dem Angebot bei. Fügen Sie, wenn Sie in der abgegebenen Erklärung auf einen Versicherungsnachweis verweisen, die/den entsprechenden Versicherungsnachweis/e zusätzlich bei.

Die Umsätze, die mit Fulfillmentdienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren erwirtschaftet worden sind, müssen im Durchschnitt mindestens 750.000 € / Jahr betragen.

III.1.3)
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit reichen Sie bitte eine Liste mit mindestens zwei geeigneten Referenzen in Bezug zur gegenständlichen Leistung ein. Stellen Sie Ihre Leistungsfähigkeit für den Auftragsgegenstand und Ihre hierfür relevanten Erfahrungen anhand der Referenzen dar.

Zu den Referenzen sind folgende Angaben im Dokument "Referenzaufträge" zu machen:

• Name des Auftraggebers und Angabe der zuständigen Kontaktstelle beim Auftraggeber der Referenz mit Anschrift und Telefonnummer,

• Leistungsorte

• Zeitraum der Auftragsausführung / Beginn der Vertragslaufzeit

• Art der erbrachten Leistungen

• Anzahl Bestellungen im Jahr

Darüber hinaus gelten die folgenden Anforderungen an die benannten Referenzen:

• Die Referenzen dürfen nicht älter als drei Jahre sein (maßgeblich ist das Datum der letzten Leistungserbringung - gerechnet bis zum Ende der Angebotsfrist).

• Eine Vergleichbarkeit der mindestens zwei einzutragenden Dienstleistungsaufträge im Hinblick auf die Art der Leistung ist nur gegeben, wenn die mindestens zwei einzutragenden Dienstleistungsaufträge auch alle in der Leistungsbeschreibung geforderten Leistungsbestandteile (hier: Fulfillment-Dienstleistung bzw. Versandhandelsabwicklung) enthalten.

Für die Referenzen ist die Vorlage "Referenzaufträge" zu verwenden.

Es sind insgesamt nur 2 Referenzen gefordert. Es ist Ihnen unbenommen, weitere Referenzen zu benennen. Da das Austauschen einer fehlerhaften Referenz durch eine nach Fristende nachgereichte bedingungsgemäße Referenz nicht möglich ist und in den entsprechenden Fällen den Ausschluss des Bieters nach sich zieht, empfiehlt das Beschaffungsamt des BMI eine Liste von weiteren als bedingungsgemäß betrachteten Referenzen einzureichen. Nutzen Sie die Vorlage bitte gegebenenfalls mehrfach.

Das Beschaffungsamt des BMI behält sich vor, die angegebenen Referenzen zu verifizieren. Angaben, die einer Nachprüfung nicht standhalten, können zum Ausschluss vom Vergabeverfahren führen.

Eine Vergleichbarkeit der zwei einzutragenden Dienstleistungsaufträge im Hinblick auf den Umfang ist insgesamt nur gegeben, wenn:

- Ein Dienstleistungsauftrag die Fertigmachung zum Versand von insgesamt mindestens 250.000 Bestellungen p.a. umfasst oder

- Beide Dienstleistungsaufträge jeweils die Fertigmachung zum Versand von insgesamt mindestens 100.000 Bestellungen p.a. umfassen

- beide angegebene Referenzen zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist jeweils mindestens 12 Monate angedauert haben oder andauern.

- mindestens eine Referenz die Fulfillment-Dienstleistung im Bereich von Medien (Bücher, Zeitschriften etc.) umfasst

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Beschreibung
IV.1.1)
Verfahrensart

Offenes Verfahren

IV.1.8)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

ja


IV.2)
Verwaltungsangaben
IV.2.2)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

24.03.2020

11:30

IV.2.4)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
  • Deutsch (DE)
IV.2.6)
Bindefrist des Angebots

18.05.2020

IV.2.7)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote

24.03.2020

11:30

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags

Dies ist kein wiederkehrender Auftrag.


VI.2)
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen

Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert



VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Postleitzahl: 53123
Ort: Bonn
Land: Deutschland (DE)
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.3)
Einlegung von Rechtsbehelfen

Unternehmen haben einen Anspruch auf Einhaltung der bieter- und bewerberschützenden Bestimmungen über das Vergabeverfahren gegenüber dem öffentlichen Auftraggeber, Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern (BeschA).

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gegenüber dem BeschA zu rügen (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)). Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zu der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber dem BeschA gerügt werden (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 2 und 3 GWB).

Teilt das BeschA dem Unternehmen mit, seiner Rüge nicht abhelfen zu wollen, so besteht die Möglichkeit, innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Mitteilung einen Antrag auf Nachprüfung bei der Vergabekammer zu stellen (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB).

Bieter, deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 Abs. 1 GWB darüber informiert. Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung dieser Information durch das BeschA geschlossen werden; bei Übermittlung per Fax oder auf elektronischem Wege beträgt diese Frist zehn Kalendertage. Sie beginnt am Tag nach Absendung der Information durch das BeschA.

Ein Antrag auf Nachprüfung ist schriftlich an die Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt, Villemombler Straße 76, 53123 Bonn zu richten.

Hinweis: Das BeschA ist im Falle eines Nachprüfungsantrags verpflichtet, die Vergabeakten, die auch die abgegebenen Angebote enthalten, an die Vergabekammer weiterzuleiten. Die Beteiligten haben ein Recht auf Akteneinsicht. Um Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse zu wahren, teilen Sie uns konkret mit Bezug auf die entsprechenden Dokumente des Angebotes mit, welche Informationen als Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse zu behandeln sind.


VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung

14.02.2020

Get free access to our Tenders & Grants Database

Our service is free of charge and will always be

Join Now

Donors

Find out more