Back to tenders & grants page
Instandsetzung Rampe West - Straßenbrücke Buchow-Karpzow Construction & Engineering Instandsetzung Rampe West - Straßenbrücke Buchow-Karpzow
Receive Tenders like this by email

Instandsetzung Rampe West - Straßenbrücke Buchow-Karpzow

has announced on 01 Jan 1970 that is accepting bids for the following project: Instandsetzung Rampe West - Straßenbrücke Buchow-Karpzow.

The tender will take place in Germany and will cover the Construction & Engineering industry.

The value of this project has not been disclosed by the donor and you can apply until Deadline date

After the deadline, Global Database will announce the contract award for Instandsetzung Rampe West - Straßenbrücke Buchow-Karpzow. In order to stay up-to-date with this tender and also to receive daily notifications about similar projects, you can subscribe to our newsletter for free.

Bellow you can find more information about the tender description and the bidding procedure.

Location: Germany

General information

Donor:

Not available

Industry:

Construction & Engineering

Status:

Accepting bids

Timeline

Published:

Not available

Deadline:

17 Mar 2020

Value:

Not available

Contacts

Name:

Not available

Phone:

Not available

Description

Auftragsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Formular 121 - VHB-Bund - Ausgabe 2019

a)
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Brandenburg
Straße, Hausnummer: Brielower Landstraße 1
Postleitzahl (PLZ): 14772
Ort: Brandenburg a.d.H.
Telefon: +49 3381 2660
Telefax: +49 3381 266321
b)
Verfahrensart „Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A“
Geschäftszeichen: 2020 - 714 - 18
c)
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Zugelassene Angebotsabgabe
  • elektronisch
    • In Textform
    • Mit fortgeschrittener Signatur / fortgeschrittenem Siegel
    • Mit qualifizierter Signatur / qualifiziertem Siegel
  • schriftlich
d)
Art des Auftrags
Planung und Ausführung von Bauleistungen
e)
Ort der Ausführung
14641 Wustermark Ortsteil Buchow-Karpzow
f)
Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen
Wegen Setzungen grundhafte Instandsetzung (Erneuerung) eines Rampenaufbaus mit Asphaltstraße (ca. 5,75 breit), Gehweg mit Plattenbelag und Pflaster und Bankett mit Schutzplanke auf ca. 85,00m Länge.
g)
Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden
Zweck der baulichen Anlage
Brückenrampe
Zweck des Auftrags
Erneuerung Aufbau auf Brückenrampe
h)
Losweise Vergabe
Nein
i)
Ausführungsfristen
Beginn der Ausführung
18.05.2020
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen
August 2020
Weitere Fristen
Die Durchführung der Arbeiten soll innerhalb von 5 Wochen in der Zeit von Mai bis August 2020 erfolgen.
j)
Nebenangebote
nicht zugelassen
k)
Mehrere Hauptangebote
nicht zugelassen
l)
Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt unter
Nachforderung

Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden

nachgefordert.
o)
Ablauf der Angebots- und der Bindefrist
Ablauf der Angebotsfrist
17.03.2020 - 13:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist
16.04.2020
p)
Angebote sind einzureichen
schriftlich an
den Auftraggeber siehe a)
q)
Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen
Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)
r)
Zuschlagskriterien
siehe Vergabeunterlagen
s)
Öffnung der Angebote
17.03.2020 - 13:01 Uhr
Ort der Eröffnung
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Brandenburg, Brielower Landstraße 1, 14772 Brandenburg an der Havel
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten
t)
Geforderte Sicherheiten
siehe Vergabeunterlagen
u)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind
siehe Vergabeunterlagen
v)
Rechtsform der / Anforderung an Bietergemeinschaften
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
w)
Beurteilung der Eignung

führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.


Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich / ggf. geforderte Eignungsnachweise
Das Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" enthält die Aufzählung der erforderlichen Nachweise zur Eignung und wird auf der e-Vergabeplattform des Bundes ( https://www.evergabe-online.de/start.html?3) bei der Bekanntmachung über den Button "Ausschreibungsunterlagen einsehen" bereit gestellt.
x)
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt
Am Probsthof 51
53121 Bonn
Telefax: 0228 42968-1155
E-Mail-Adresse: gdws@wsv.bund.de

Get free access to our Tenders & Grants Database

Our service is free of charge and will always be

Join Now

Donors

Find out more