Back to tenders & grants page
Komplexsanierung Staatliches Gymnasium Ernestinum, Bergallee 8, 99867 Gotha - 2. Bauabschnitt Bauteil "E" Paper, Wood & Furniture, Construction & Engineering Komplexsanierung Staatliches Gymnasium Ernestinum, Bergallee 8, 99867 Gotha - 2. Bauabschnitt Bauteil "E"
Receive Tenders like this by email

Komplexsanierung Staatliches Gymnasium Ernestinum, Bergallee 8, 99867 Gotha - 2. Bauabschnitt Bauteil "E"

has announced on 01 Jan 1970 that is accepting bids for the following project: Komplexsanierung Staatliches Gymnasium Ernestinum, Bergallee 8, 99867 Gotha - 2. Bauabschnitt Bauteil "E".

The tender will take place in Germany and will cover the Paper, Wood & Furniture industry.

The value of this project has not been disclosed by the donor and you can apply until Deadline date

After the deadline, Global Database will announce the contract award for Komplexsanierung Staatliches Gymnasium Ernestinum, Bergallee 8, 99867 Gotha - 2. Bauabschnitt Bauteil "E". In order to stay up-to-date with this tender and also to receive daily notifications about similar projects, you can subscribe to our newsletter for free.

Bellow you can find more information about the tender description and the bidding procedure.

Location: Germany

General information

Donor:

Not available

Industry:

Paper, Wood & Furniture

Construction & Engineering

Status:

Accepting bids

Timeline

Published:

Not available

Deadline:

13 Mar 2020

Value:

Not available

Contacts

Name:

Not available

Phone:

Not available

Description

Auftragsbekanntmachung

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

I.1)
Namen und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Gotha, vertreten durch den Landrat
Postanschrift: 18.-März-Straße 50
Postleitzahl: 99867
Ort: Gotha
NUTS: Gotha (DEG0C)
Land: Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n): Amt für Gebäude- und Straßenmanagement
Telefon: +49 3621-214252
Fax: +49 3621-214410
Adresse des Beschafferprofils: http://www.evergabe-online.de

I.3)
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt:
die oben genannten Kontaktstellen.
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen:

I.4)
Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde


I.5)
Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)
Umfang der Beschaffung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags

Komplexsanierung Staatliches Gymnasium Ernestinum, Bergallee 8, 99867 Gotha - 2. Bauabschnitt Bauteil "E"

02.23030.94100_0360E_L21

II.1.2)
CPV-Code

Bauarbeiten (45000000)

II.1.3)
Art des Auftrags

Bauauftrag

II.1.4)
Kurze Beschreibung

Innentüren

Los 21

II.1.6)
Angaben zu den Losen
keine Aufteilung des Auftrags in Lose

II.2)
Beschreibung
II.2.2)
Weitere(r) CPV-Code(s)

Einbau von Türen (45421131)

II.2.3)
Erfüllungsort

Gotha (DEG0C)

Staatliches Gymnasium Ernestinum, Bergallee 8, 99867 Gotha

II.2.4)
Beschreibung der Beschaffung

6 Stk. Innentür Stahl mit Stahlumfassungszarge, T30-RS

1 Stk. Innentür Stahl mit Stahlumfassungszarge

1 Stk. Innentür Stahl mit Stahlumfassungszarge, RS

2 Stk. Innentür Holz mit Stahlumfassungszarge, Feuchtraum

1 Stk. Raumspartür Holz mit Stahlumfassungszarge, barrierefrei, Feuchtraum

3 Stk. Innentür Holz mit Stahlumfassungszarge, T30-RS; DS/SS

6 Stk. Innentür Stahl, Stahl-Umfassungszarge, 32 dB

6 Stk. Stockrahmentür mit Oberlicht, 32 dB

6 Stk. Stockrahmentür mit Oberlichtblende T30-1-RS

6 Stk. Stockrahmentür mit Oberlicht mit Segment- bzw. Rundbogen, 32 dB

2 Stk. Festverglasung G90, 37 dB

ca. 3 Stk. Freilauftürschließer

II.2.5)
Zuschlagskriterien

Preis

II.2.7)
Laufzeit des Vertrags oder der Rahmenvereinbarung

15.06.2020

11.09.2020

II.2.10)
Angaben über Varianten/Alternativangebote

II.2.11)
Angaben zu Optionen

nein

II.2.13)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

nein

II.2.14)
Zusätzliche Angaben

Lieferung und Montage der Stahlzargen und Stahltüren 25.KW 2020

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Teilnahmebedingungen
III.1.1)
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Die Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft, Handelsregisterauszug, Eintragung in die Handwerksrolle bzw. bei der IHK.

Der Nachweis der Eignung kann durch den Eintrag in die Liste für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) erfolgen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen können zum vorläufigen Nachweis der Eignung das ausgefüllte Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung" vorlegen. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Bescheinigungen der zuständigen Stellen während der Vergabephase umgehend, innerhalb von 5 Kalendertagen zu erbringen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind alle geforderten Nachweise auch von diesen einzureichen.

Bieter, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben gleichwertige Bescheinigungen von anerkannten Stellen ihres Herkunftslandes vorzulegen.

III.1.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Verpflichtung zu Tariftreue, Mindestentgelt und Entgeltgleichheit ( §§ 10,12 Abs.2 ThürVgG )

Verpflichtung zur Beachtung der ILO –Kernarbeitsnorm ( §§11 und 12 Abs.2 ThürVgG )

Verpflichtung nach §12 und §15 ThürVgG, §17 ThürVgG und §18 ThürVgG

Nach dem Thüringer Vergabegesetz ist der Bestbieter verpflichtet die o. g. Erklärungen innerhalb von 5 Werktagen nach Aufforderung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmern sind die entsprechenden Erklärungen ebenfalls in der v. g. Frist von diesen vorzulegen.

Weiterhin sind vorzulegen: Unbedenklichkeitsbescheinigungen der tariflichen Sozialkasse, des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen sowie eine Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG

Der Nachweis der Eignung kann durch den Eintrag in die Liste für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) erfolgen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen können zum vorläufigen Nachweis der Eignung das ausgefüllte Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung" vorlegen. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Bescheinigungen der zuständigen Stellen während der Vergabephase umgehend, innerhalb von 5 Kalendertagen zu erbringen.

Bei Einsatz von Nachunternehmen sind alle geforderten Nachweise auch von diesen zu erbringen.

Bieter, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben gleichwertige Bescheinigungen von anerkannten Stellen ihres Herkunftslandes vorzulegen.

III.1.3)
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Nachweise gemäß VOB/A – EU § 6a Satz 3 a), b) ,c), g), h)

Der Nachweis der Eignung kann durch den Eintrag in die Liste für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) erfolgen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen können zum vorläufigen Nachweis der Eignung das ausgefüllte Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung" vorlegen. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Bescheinigungen der zuständigen Stellen während der Vergabephase umgehend, innerhalb von 5 Kalendertagen zu erbringen.

Bei Einsatz von Nachunternehmen sind alle geforderten Nachweise auch von diesen zu erbringen.

Bieter, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben gleichwertige Bescheinigungen von anerkannten Stellen ihres Herkunftslandes vorzulegen.


III.2)
Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

siehe Vergabeunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Beschreibung
IV.1.1)
Verfahrensart

Offenes Verfahren

IV.1.8)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

ja


IV.2)
Verwaltungsangaben
IV.2.2)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

13.03.2020

08:30

IV.2.4)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
  • Deutsch (DE)
IV.2.6)
Bindefrist des Angebots

20.04.2020

IV.2.7)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote

13.03.2020

09:00

Anschrift siehe Nr. I.1)

nur Vertreter des Bauherrn

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags

Dies ist kein wiederkehrender Auftrag.

VI.3)
Zusätzliche Angaben

Die Vergabeunterlagen können unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt unter www.evergabe-online.de abgerufen werden. Es besteht keine Pflicht zur Registrierung auf der Vergabeplattform. Über Änderungen an der Vergabeunterlage, Nachsendungen, Bieteranfragen, Antwortschreiben u. ä. werden Sie jedoch nur bei vorheriger Registrierung aktiv unterrichtet. Andernfalls sind Sie verpflichtet, sich eigenständig und eigenverantwortlich die erforderlichen Informationen oder Änderungen an der Vergabeunterlage zu verschaffen.

Die Angebote sind in Textform gemäß § 126 b BGB einzureichen (siehe Hinweisvermerk in den Vergabeunterlagen).


VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Thüringer Landesverwaltungsamt, Referat 250 - Vergabekammer
Postanschrift: Jorge-Semprún-Platz 4
Postleitzahl: 99423
Ort: Weimar
Land: Deutschland (DE)
Telefon: +49 361-573321254
Fax: +49 361-573321059
VI.4.3)
Einlegung von Rechtsbehelfen

„entsprechend der Regelungen in §160 GWB“

Auf folgende Punkte wird hingewiesen:

- Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information an die nicht berücksichtigten Bieter geschlossen werden. Wird die Information per Email oder Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Tage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.

- Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat: der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Gotha, Amt für Gebäude- und Straßenmanagement
Postanschrift: 18.-März-Straße 50
Postleitzahl: 99867
Ort: Gotha
Land: Deutschland (DE)
Telefon: +49 3621-214252
Fax: +49 3621-214410
Internet-Adresse: http://www.landkreis-gotha.de

VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung

12.02.2020

Get free access to our Tenders & Grants Database

Our service is free of charge and will always be

Join Now

Donors

Find out more